030 214 746 78

Veranstaltungen

Folgende Vorlesungen, Seminare und KTS verstehen sich als DPG-spezifische Lehrangebote, welche die BIPP Vorlesungen ergänzen. Sie sind für alle BIPP-Kandidat*Innen zugänglich und für die DPG-Kandidat*Innen obligatorisch. Sie finden regelmäßig donnerstags um 20:15 Uhr statt. Einige Termine und Vorträge auswärtiger Gastdozent*Innen und Vortragenden finden zu anderen Terminen statt.


Ergänzende Veranstaltungen zum Curriculum des BIPP

Literaturseminar: „Aktuelle Psychoanalytische Veröffentlichungen“

Herr Dr. Brüggen

In diesem Seminar sollen aktuelle psychoanalytische Veröffentlichungen besprochen werden, die von den Teilnehmern ausgesucht und vorgestellt werden. Es handelt sich um die Fortsetzung einer gleichen Seminarreihe aus den vergangenen Jahren. Um einen möglichst diskursiv-seminaristischen Arbeitsstil zu ermöglichen, bei dem es weniger um die Vermittlung vorgefertigten Wissens als vielmehr um den eigenständigen und kreativen Umgang mit den bestehenden, teilweise sehr gegensätzlichen Konzepten geht, handelt es sich um eine geschlossene Gruppe, deren Mitglieder regelmäßig teilnehmen. Wer neu hinzu kommen möchte, sollte sich zuvor bei Wilhelm Brüggen () melden.

Termine:
Donnerstag, 24.03.2022, 20:15 Uhr online
Donnerstag, 07.07.2022, 20:15 Uhr in Präsenz


"Kasuistisch technisches Seminar"

Frau Englisch, Frau Baldanza, Herr Dr. Thiele, Frau Dr. med. Kowalenko, Frau Erhard, Frau Citron, Herr Dr. Brüggen, Herr Wiesweg

In diesem Seminar soll eine Behandlung intensiv über zwei Sitzungen besprochen werden, wobei es wichtig ist, dass die Kandidaten an beiden Abenden teilnehmen, da es während des ersten Termins vor allem um die Anamnese und den bisherigen Behandlungsverlauf und während des Zweiten um die Diskussion verschiedener behandlungstechnischer Optionen gehen wird. Eine vorherige Anmeldung bei den Dozenten ist erwünscht, da ein intensives Arbeiten nur bei begrenzter Teilnehmerzahl möglich ist.

Termine:
Donnerstag, 10.03.2022, 20:15 Uhr
KTS in Präsenz Frau Baldanza (A), online Frau Englisch (B)

Donnerstag, 17.03.2022, 20:15 Uhr
KTS in Präsenz Frau Baldanza (A), online Frau Englisch (B)

Donnerstag, 28.04.2022, 20:15 Uhr
KTS online Herr Dr. Thiele (A), online Frau Dr. med. Kowalenko (B)

Donnerstag, 05.05.2022, 20:15 Uhr
KTS in Präsenz Herr Dr. Thiele (A), Online Frau Dr. med. Kowalenko (B)

Donnerstag, 12.05.2022, 20:15 Uhr
KTS online Frau Erhard (A), in Präsenz Frau Citron (B)

Donnerstag, 19.05.2022, 20:15 Uhr
KTS online Frau Erhard (A), in Präsenz Frau Citron (B)

Donnerstag, 23.06.2022, 20:15 Uhr
KTS online Herr Dr. Brüggen (A), online Herr Wiesweg (B)

Donnerstag, 30.06.2022, 20:15 Uhr
KTS online Herr Dr. Brüggen (A), in Präsenz Herr Wiesweg (B)


Kandidat*innenversammlung

Termin:
Donnerstag, 07.04.2022, 20:15 Uhr online

Dieser Termin soll allen Kandidat*innen die Möglichkeit zum allgemeinen Austausch geben, insbesondere Fragen zu Veranstaltungen, Curriculum und anderen Institutsbelangen können diskutiert werden. Kritik und Verbesserungswünsche sollen gesammelt werden, um sie zeitnah an die entsprechenden Gremien weiterleiten zu können.


Versammlung der Kandidat*innen und Funktionsträger*innen

Termin:
Donnerstag, 09.06.2022, 20:15 Uhr Präsenz

Gemeinsames Treffen mit den Funktionsträgern.


Vorlesung

Donnerstag, 31.03.2022, 20:15 Uhr online, Frau von Hauenschild
„Hanna Segal und ihre Arbeiten zur künstlerischen Kreativität“

Donnerstag, 16.06.2022, 20:15 Uhr online, Herr Dr. Huckert
„Das Schuldgefühl in der Psychoanalyse“

Schuldgefühle spielen in fast allen psychoanalytischen Behandlungen eine Rolle. Dabei ist die Unterscheidung zwischen rational begründetem Schuldempfinden, neurotischen Schuldgefühlen und Schuldabwehr nicht immer einfach. In der Lehrveranstaltung sollen zunächst die Begrifflichkeiten geklärt und vor dem Hintergrund verschiedener psychoanalytischer Theorien betrachtet werden. Dann wollen wir uns anhand von Beispielen aus der Behandlungspraxis mit dem latenten und manifesten Auftreten unterschiedlicher Arten von Schuldgefühlen in der Psychoanalyse auseinandersetzen. Zudem soll über die behandlungstechnischen Möglichkeiten des Umgangs mit Schuldgefühlen diskutiert werden.

Literatur (Auswahl):
Freud, S. (1917). Trauer und Melancholie. In A. Mitscherlich, A. Richards & J. Strachey (Hrsg.) (1975), Sigmund Freud – Studienausgabe. Band III – Psychologie des Unbewußten (S. 193-212). Frankfurt/Main: Fischer.
Ferenczi, S. (1933). Sprachverwirrung zwischen dem Erwachsenen und dem Kind. In Uexküll, T. v. & Grubrich-Simitis, I. (Hrsg.) (1972), Sandor Ferenczi – Schriften zur Psychoanalyse. Band II (S. 303-312). Frankfurt/Main: Fischer.
Hirsch, M. (2020). Schuldgefühl. Gießen: Psychosozial-Verlag.
Weiß, H. (2017). Trauma, Schuldgefühl und Wiedergutmachung. Stuttgart: Klett-Cotta. 

 

 


 

Öffentliche
Veranstaltungen

Wollen Sie in den Vortragsverteiler? Schicken Sie uns eine Mail an


Überregionale
Veranstaltungen

Aktuelles siehe unter www.dpg-psa.de