030 214 746 78

Wer wir sind

Das DPG-Institut am BIPP wurde im April 2002 gegründet, um den Psychoanalyse- Aus- und Weiterbildungskandidaten des BIPP die Möglichkeit zu geben, die für die Deutsche Psychoanalytische Gesellschaft (DPG) charakteristischen Konzepte und Diskussionen kennen zu lernen. Zugleich sollte den Ausbildungskandidaten des BIPP die Chance gegeben werden, eine Ausbildung nach der neuen Ausbildungsordnung der Deutschen Psychoanalytischen Gesellschaft zu absolvieren.

In Zusammenarbeit mit der DPG-Arbeitsgruppe am BIPP möchte das Institut außerdem zur fortlaufenden Weiterqualifikation schon ausgebildeter Analytiker, zur Vertiefung der wissenschaftlichen Diskussion und Weiterentwicklung des psychoanalytischen Wissens beitragen.

In diesem Zusammenhang lädt das DPG-Institut regelmäßig Kollegen aus anderen Instituten und anderen Regionen zu Seminaren, Vorträgen und kasuistisch technischen Diskussionen ein, um den überregionalen Meinungsaustausch sowohl innerhalb der DPG wie auch über die DPG-Grenzen hinaus zu fördern. Für Psychologen und Ärzte sowie für die interessierte Fachöffentlichkeit gibt es regelmäßige Vortrags- und Seminarveranstaltungen, die von der Ärzte- und Psychologenkammer als Fortbildungsveranstaltungen anerkannt werden. (vgl. Veranstaltungen)

Im Mai 2003 wurde das DPG-Institut am BIPP als Ausbildungsinstitut der Deutschen Psychoanalytischen Gesellschaft anerkannt.

Ausbildungskandidaten des Instituts erhalten dadurch die Möglichkeit, nach Abschluss ihrer Ausbildung Mitglied der Deutschen Psychoanalytischen Gesellschaft zu werden. Zudem können sie - nach Abschluss ihres Zwischenkolloquiums - den Status eines "DPG-Mitgliedes in Ausbildung" erwerben.